Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Werdet wie die Kinder

Hallo Liebe Leser,

ich will euch heute ein paar Zeilen schreiben, die ich als sehr wichtig erachte. Erinnert ihr euch noch an die Unbeschwertheit, die man im Kindesalter in sich getragen hat? Auch im Teenageralter hatte man in seiner Rebellion gegen das Elternhaus und gegen Andere dieses Gefühl noch. Wir alle kennen das Adrenalin, das einem durch die Adern schoss als man in der Jugendzeit mit Freunden allerlei Verrücktheiten anstellte und auf dubiose Parties ging. Es war einem völlig egal was irgend jemand anderst darüber dachte.

Wie sollen wir dieses Lebensgefühl beschreiben? Adrenalin? Abenteuerlust? Unbeschwertheit? Freiheit? Alle diese Begriffe treffen wohl zu. Wahrscheinlich ist es ein komplizierter Mix aus alldem. Ich nenne diesen Mix das "innere Kind".

Auf was will ich hinaus? Das was ich so bedaure ist, dass die wenigsten Menschen es schaffen dieses Gefühl auch im Erwachsenenalter in sich zu halten. Ich rede hier nicht nur von anderen Menschen - ich rede auch von mir. Ich meine damit nicht, dass wir jetzt alle wie die Kinder rumtollen sollten oder sowas. Ich meine: Es ist wichtig das innere Kind zu bewahren. Das Kind, das spielen, ein Abenteuer erleben, Verrücktes machen will und das diese Dinge mit anderen Menschen teilen will. Deshalb spricht Jesus in Matthäus 18: "Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen". Natürlich meint Jesus hier noch viel mehr. Aber er meint auch, dass die Berufung eines Christen und eines jeden Menschen es nicht ist sich immer anzupassen. Es geht viel mehr darum, auch mal verrückt zu sein und neue Dinge zu probieren - egal was Andere denken - so wie ein Kind.

Wir sind nicht dafür gemacht uns nur Sorgen zu machen und uns ständig darüber Gedanken zu machen welche Pflichten noch zu erledigen sind. Wir sind dafür gemacht unser inneres Kind spielen zu lassen. Es wird uns zur Unbeschwertheit, zu Abenteuern, zu Freude und zu Freunden führen. Ein wunderschönes Gefühl wird sich in uns ausbreiten, das dem Gefühl im Himmelreich ähnlich sein muss.

 

Liebe Grüße euch

Timo

4.12.15 18:59

Letzte Einträge: Gott liebt Arbeit, "Sucht mich, dann werdet ihr leben"

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen